Veranstaltungen

Zwei Schulen unter einem Dach - Tag der offenen Tür am 16.01.2016

Angehende Erzieher stellten mit großem Zauber ihre Schule in Erfurt vor
Das Dehoga-Kompetenzzentrum informierte über Ausbildungsmöglichkeiten in sozialen Berufen und der Gastronomie.


Erfurt. Am Eingang steht eine junge Dame mit Hexenhut, silberne Krönchen tragen die drei jungen Frauen, die in der ersten Etage auf Neugierige warten.
Wahrlich märchenhaft ging es Samstag beim Tag der offenen Tür im Kompetenzzentrum der Dehoga Thüringen zu. Das Thema Märchen war für Kitty Kleinert, die an der hier angesiedelten Fachschule für Erziehung, Bewegungspädagogik und Ernährung lernt, sehr naheliegend. „Zum einen macht es Spaß, sich angesichts der heutigen Trickfilme wieder an die guten, alten Märchen zu erinnern und sie aufleben zu lassen“, sagt sie, zum anderen finde jeder Erzieher in Märchen Anregungen für seine Arbeit.


Jessica Herold, die stellvertretende Leiterin, bezieht den Gedanken gleich auf ihre Schule: „Märchen betreffen alle Lebensbereiche und sind auch Verbindungsglied zwischen den Menschen aus verschiedenen Ländern.“ Spanier und Vietnamesen sind es, die hier den größten Teil der Ausländer stellen. Letztere haben an der Hotelfachschule, die mit unter dem Dach des Hauses ist, ihren Theorieunterricht. Ihr Anteil ist recht hoch, weil – wie Herold erläutert – in der Gastronomie kaum noch deutsche Jugendliche eine Ausbildung und Beruf anstreben.


Integration sowie das Miteinander von Deutschen und Zuwanderern ist bei den Gastronomen aber auch bei den angehenden Erziehern derzeit das große Thema: „Egal, wo sie hingehen, werden sie mit dem Thema konfrontiert werden.“


Seit 2012 hat die Dehoga als Gaststätten- und Hotelverband ihre Ausbildungsstätten für Erzieher, die vorher in Weimar war, und Hotelfachkräfte im Zentrum am Witterdaer Weg in Erfurt zusammengeführt. Für Jessica Herold ist das keineswegs eine überraschende Kombination: „Gesunde Ernährung gehört für uns ganz stark zur Erziehung dazu.“ So böten sich viele Schnittstellen. Was heißt, dass die angehenden Erzieher auch in der Lehrküche anzutreffen sind.

Bei allem Zauber, der Samstag veranstaltet wurde, fanden sich auch ruhige Ecken in der Schule, wo sich die Besucher des Info-Tages mit Lehrkräften und Schülern über das Profil der Fachschulen unterhalten konnten. So wurden die Bildungsgänge für Sozialassistenten und Erzieher auf der einen Seite und die Ausbildung zum Betriebswirt für Gastronomie erklärt. Letztere ist schon eine aufbauende Fortbildung. Einen besonderen Augenmerk wollte Herold auch auf die Umschulung zum staatlich anerkannten Erzieher richten, die es so in Thüringen an keiner anderen Ausbildungsstätte gebe.
Viele Stellen in Kitas künftig neu zu besetzen


Nachdem in den vergangenen Jahren durch die Kindergartenplatz-Garantie und auch zuletzt durch die massenhafte Zuwanderung von Flüchtlingen die Nachfrage nach Erziehern sprunghaft gestiegen sei, hätten auch viele Menschen ohne passgerechte Ausbildung oder Studium als Betreuer und Erzieher gearbeitet. An der Dehoga-Fachschule könnten diese nun den Fachabschluss machen. „Das sind hoch motivierte Leute, die mit Begeisterung arbeiten werden.“ Und von denen weiterhin viele gebraucht würden.
„Das Durchschnittsalter der Erzieherinnen in den Kitas ist über 50 Jahre, da werden viele Stellen neu zu besetzen sein“, meint die stellvertretende Schulleiterin und hofft auf eine Fortführung des Ausbildungsganges sowie mehr Zuspruch. Denn die Auslastung der Klassen ist gerade an der Fachschule für Erzieher nicht so, wie man es sich wünscht. Zu wenig sei in Erfurt und Thüringen bekannt, dass unter dem Dach des Gaststättenverbandes auch die Ausbildung für Erzieher laufe, so Herold. So mühe man sich auch über das Internet, unter anderem Portale wie Facebook, noch mehr auf die Ausbildungsmöglichkeiten im Kompetenzzentrum nahe des Binderslebener Knies aufmerksam zu machen.


Beim Märchentag am Samstag konnten die Besucher dann auch erleben, mit wie viel Spaß die Schülerinnen und Schüler bei der Sache sind.

Sport frei...Sport, Spaß und Spiel

Am Dienstag, den 20.05.2014 fand unser diesjähriges Sportfest statt. Um 9:00 Uhr trafen sich alle Klassen auf der Sportstätte im Borntal. Herr Nietzsche eröffnete im Namen der Schulleitung die sportlichen Wettkämpfe. Das Motto war ganz im Sinne von Johann Christoph Friedrich Guts Muths: "Spiele sind wichtige Kleinigkeiten; denn sie sind zu allen Zeiten, unter allen Völkern, bei jung und alt Bedürfnisse gewesen...

Bei blauem Himmel und Sonnenschein startete, nach einer gemeinsamen Erwärmung, das Sportfest. An 10 Stationen konnten die Schüler ihre Geschicklichkeit und Schnelligkeit unter Beweis stellen. Vom "Baby anziehen" über "Sackhüpfen" bis hin zum Weitsprung hatten alle Schüler viel Spaß.

Höhepunkt bildete das Abschlussspiel "Brennball". Hier kämpfte ein Schülerteam gegen ein Lehrerteam. Angeführt von Herrn Ellinger musste sich das Lehrerteam geschlagen geben. Haushoch gewannen die Schüler.

Bei der abschließenden Siegerehrung wurden die ersten drei Mannschaften ausgezeichnet. Es siegte die Mannschaft der HFS 12/1 vor der Mannschaft der HFS 11 TZ. Dritter wurde die Mannschaft der BS 2013/Sp2.

Zum Schluss kann gesagt werden, dass alle viel Spaß hatten. Wir freuen uns auf eine Wiederholung im nächsten Jahr!

Tag der offenen Tür am 15. März 2014

 

Am 15. März 2014 öffnete das DEHOGA Thüringen KOMPETENZZENTRUM erneut seine Pforten und lud zum „Tag der offenen Tür“ ein. Interessierte konnten sich sowohl über die gastgewerblichen als auch die sozialen Berufe informieren und lernten dabei die Fachlehrer, das Schulgebäude und die Ausbildungsinhalte kennen.

 

Die Besucher bekamen während ihres Rundganges insbesondere Einblicke in die kreative Arbeit von Erziehern/-innen:

  • Im Kinderland wurden die kleinen Gäste von angehenden Erziehern betreut und die Eltern konnten ihre Geschmacks- und Riechnerven in der „Sinnesschule“ testen.
  • Angelockt durch die verschiedenen Klänge und Melodien aus dem Musikraum bekamen unsere Gäste einen Eindruck über die Möglichkeiten und das Spektrum der musikalischen Bildung von Kindern.
  • Im Bewegungsland war Toben erlaubt! An Seilen, mit Reifen um die Hüften und mit Schwungtuch in der Hand wurde dem Bewegungsdrang – nicht nur der Kinder – ein Ort gegeben.

 

Darüber hinaus wurde gezeigt, wie kreativ gesunde Küche sein kann. Aufgrund von immer häufiger auftretenden Allergien und Unverträglichkeiten - schon bei den Kleinsten - ist Gesunde Ernährung ein zentrales Thema in der Ausbildung von Sozialassistenten, Erziehern und Gastronomen. Es ranken sich viele Mythen und Missverständnisse rund um das Thema. Deshalb ist dies ein besonderer Schwerpunkt in der Ausbildung, um später als Fachkraft Kinder und Jugendliche, aber auch Gäste eines Restaurants kompetent beraten zu können.

 

Am Info-Point der gastgewerblichen Berufe konnten sich die Besucher über die vielfältigen Inhalte bei der Ausbildung zum Koch/Köchin, Hotelfachmann/-frau sowie zum Restaurantfachmann/-frau und der Aufstiegsqualifizierung zum/zur Staatlich geprüfter Betriebswirt/in für das Hotel- und Gaststättengewerbe an der Hotelfachschule informieren.

 

Im Computerraum wurden die zusätzlichen Angebote im Bereich der englischen Sprachausbildung vorgestellt: Seit drei Jahren absolvieren alle im DEHOGA Thüringen  KOMPETENZZENTRUM vorbereiteten Teilnehmer erfolgreich das Business English Certificate. Des Weiteren konnten unsere Besucher ihre fachsprachlichen Englischkenntnisse, ausgerichtet auf die gastgewerblichen oder sozialen Berufe, zertifizieren (KMK) lassen.

 

Wir danken allen engagierten Kolleginnen und Kollegen, die zum Gelingen des Tages der offenen Tür beigetragen haben und freuen uns darauf, Sie als Schüler an unserer Schule begrüßen zu dürfen.

Auftaktveranstaltung zum Schuljahresstart

Auf der diesjährigen Auftaktveranstaltung zum Schuljahresstart führten die etablierten Fachschüler ihre neuen Mitschüler der Hotelfachschule sowie der Fachschule für Erziehung zu den bekannten Erfurter Sehenswürdigkeiten. Alle wichtigen Kirchen und Gebäude wurden betrachtet, was sie anhand von Fotos bei der anschließenden Präsentation unter Beweis stellten und auch zeigten, dass der Spaß dabei nicht zu kurz gekommen war. Dort konnten sich die Teilnehmer auch mit Kaffee und Kuchen stärken, um ihre "Batterien wieder aufzuladen". Gestartet war man am Morgen nach einer chinesischen Entspannungsübung, bei der man sich vor dem langen Stadtrundgang fit machen konnte.

Somit zeigt sich mal wieder, dass Gastronomen gern bereit sind, einmal über den Tellerrand bzw. die Rezeptionstheke zu schauen und Erzieher sich auch vor der Kindergartentür mit Interesse umsehen. Schließlich will man ja die kleinen und großen Kunden später gut beraten können. Außerdem bekamen die Neulinge viele Tipps, welche Orte in Erfurt "freizeittechnisch" angesagt sind oder was sonst noch das Leben eines Fachschülers in Erfurt angenehm macht.

Zusätzlich wurden sehenswerte Erfurter Hotels und Restaurants besichtigt, über deren besondere Angebote kompetente Gesprächspartner die Fachschüler informierten.

Dafür einen herzlichen Dank an Herrn Buschendorf und Frau Roth von den Bachmann-Hotels, Herrn Knoeffel vom Hotel "Zumnorde", Herrn Cott vom Kaisersaal, Herrn Weißberg von Victor's Residenzhotel und dem Team des Europäischen Informationszentrums Thüringen.

Tag der offenen Tür im DEHOGA Thüringen KOMPETENZZENTRUM

Unter dem Motto "Spaß, Spielen und Flambieren" konnten sich die Besucher von zahlreichen Aktionen durch die Hotelfachschule Erfurt | Fachschule für Erziehung, Bewegungspädagogik und Ernährung von zahlreichen Attraktionen führen lassen.

Die Gäste des Tages der offenen Tür konnten sich kreativ beim Musizieren und Basteln ausleben. Um neue Kraft zu tanken, bestand im Anschluss die Möglichkeit beim Flambieren von leckeren Crêpes zuzuschauen und diese in angenehmer Atmosphäre in unserem Ausbildungsrestaurant zu verzehren.

Sie konnten einen ersten Einblick in das Unterrichtsgeschehen erhalten: Die Schüler der Klasse E12 zeigten mit Unterstützung der jeweiligen Fachlehrer, was sie im ersten Ausbildungsjahr in den Fächern Spiel, Bewegung, Bildnerisches Gestalten und Musik erlernt haben.

Die Hotelfachschüler gewährten den Besuchern einen Blick hinter die Entstehung und Ideensammlung der prämierten Top-Tafel, die bei der Olympiade der Köche im letzten Jahr ausgestellt wurde.

Durch das gemeinsame Thema "Gesunde Ernährung" lassen sich die gastronomischen und sozialen Berufe, die in unserem Haus angeboten werden, gut kombinieren.

Einen besonderen Dank möchten wir an alle mitwirkenden Mitarbeiter/innen richten, aber auch an die Firma Baumgarten, die die Hotelfachschüler, mit der Ausstattung für die Top-Tafel von 2012, unterstützt hat.

Als Fazit lässt sich sagen, dass es ein gelungener und spannender Tag mit vielen konstruktiven Gesprächen war.

Ein Schultag, einmal anders…

Einer guten Tradition folgend, wurde auch in diesem Jahr in der Hotelfachschule des DEHOGA- Thüringen KOMPETENZZENTRUM ein Gesundheitstag durchgeführt. Themen wie gesunde Ernährung, Entspannung und Sport standen auf dem Stundenplan.

Unser Geschäftsführer Dirk Ellinger lud alle laufbegeisterten Schüler zu einer Runde am frühen Morgen ein. Erst mal ging es in Richtung Bindersleben und dann über Marbach und wieder zurück in die Schule. Nach 8 Kilometern wussten alle Schüler was sie getan haben.

Nach dem Motto - Gesundheit ist die Balance zwischen Körper, Geist und Seele - begeisterte der Arnstädter Sport und Wellnessclub und animierte die Schüler mit ihren vielfältigen Aktivitäten, u.a. Zumba und Karate, zum Mitmachen. Die beiden engagierten und fachkundigen Fitnesstrainer Jana und Sebastian hatten Spaß bei ihren Vorführungen, welche sich auch auf die Teilnehmer übertrug.

Auch die Schönheit kam an diesem Tag nicht zu kurz. Susanne, Kosmetikerin im H2 Studio des Arnstädter Sport- und Wellnessclubs, gab den Schülern wertvolle Hinweise zur Hautpflege und zur dekorativen Kosmetik.

Eine weitere Gruppe konnte die Drei Gleichen mit einer gemütlichen Wanderung und einem Picknick in den Wäldern rund um die Burgen genießen.

Unter dem Motto "Kalorien im Schrank? Oder wie heißen die Übeltäter, die Hosen schrumpfen lassen?" diskutierte Diätköchin Jana Kraus mit den Schülern, in welchen Lebensmitteln und Getränken Zucker versteckt ist. Hierzu sollten sich die Schüler im Rahmen eines Quiz über die Menge von Zucker in Lebensmitteln und Getränken ein Bild machen.

Unter dem Motto "Psychohygiene - Seelische Gesundheit" konnten sich zu Beginn kein Schüler etwas darunter vorstellen. Sylvia Kovalenko stellt den Schülern die Grundlagen und die Arten des positiven und negativen Stresses vor und erläuterte Ihnen, wie Sie mit Stress umgehen können und diesen bewältigen.

Die Fremdsprachenlehrerinnen Frau Günther und Frau Nakhlé luden die Schüler zu "Entspannt durch den Tag" ein. Die Schüler konnten bei klangvoller Musik und einem erholsamen Tee die Seele baumeln lassen und einfach mal auf Ihr Inneres hören.

Die Schüler hatten die Möglichkeit im Gesundheitsbus einen Gesundheits-Check-Up durchführen zulassen.

Für die Schüler, die "Vitamine aus dem Glas - Zubereitung leckerer Cocktails" für interessant fanden, konnten sich an diesem Tag mal selbst ausprobieren. Aus einer reichhaltigen Anzahl an Säften und Sirup konnten Cocktails selbst zusammengestellt und gemixt werden.

Wir möchten uns auf diesem Wege noch einmal bei dem Team um Gabi Kühn, den Mitarbeitern der IKK classic aktuell und bei all unseren Lehrkräften für den gelungenen Gesundheitstag bedanken.

 

„Warum ist es besonders in Erfurt so schön, die Fachschulzeit zu verbringen?“

Die Antwort auf diese Frage gaben die Hotelfachschüler des 2. und 3. Jahres den neuen Hotelfachschülern und angehenden Erziehern während der Auftaktveranstaltung am 04.09.2012.

Bei strahlendem Sonnenschein erkundete man in 4 Gruppen die Innenstadt Erfurts, fachkundig geleitet durch die Hotelfachschüler der Klasse HFS 11/1, die den Tag mit Frau Günther vorbereitet hatten und auch zuverlässig und routiniert für Organisation und Ausgestaltung sorgten.

Während die angehenden Erzieher sich im Stadtgeschichtsmuseum bei einer informativen Museumsführung über die interessante Geschichte der Stadt informierten und bei einem Besuch der "Süßen Ecke" kreative Impulse bekamen, ließen sich die Hotelfachschüler durch das Pullmann Hotel am Dom, das Radisson Blu und das Mercure Altstadt führen und auf die vielfältigen Besonderheiten dieser Häuser hinweisen. Es gab eine Weinverkostung in der Bohlenstube des Mercure Hotels, schöne Ausblicke von der Präsidentensuite im Radisson Blu Hotel und die beeindruckende Raumhöhe der Hotellobby des Pullman Hotels am Dom zu bewundern. In Umfragen wurde zum Beispiel ermittelt, dass auf dem Domplatz noch nicht genug Bänke stehen. Außerdem wurden den Neulingen die wichtigsten und schönsten Sehenswürdigkeiten Erfurts nahe gebracht.

Die schönste Aufgabe war es jedoch, lustige Gruppenfotos zu schießen. Diese wurden dann am Nachmittag bei Kaffee und Kuchen im Seminarraum Thüringen gezeigt und kommentiert. So konnte man auch die neuen Fachschüler besser kennen lernen, sei es im Theaterbrunnen stehend, von der Rolltreppe de Anger 1 winkend oder auf Steinpodesten vor dem Stadtgeschichtsmuseum präsentierend.

Die Stimmung aller Teilnehmer war an diesem sonnigen Septembertag wirklich gut und diese wünschen wir unseren Fachschülern für das gesamte Schuljahr 2012/13!

Mitglied des Deutschen Bundestages Antje Tillmann zu Gast in der Hotelfachschule Erfurt

Mit freudiger Erwartung trafen die Hotelfachschüler/-innen am Dienstag, 17.04.2012 auf die Bundestagsabgeordnete der CDU, Antje Tillmann. Als stellvertretende Finanzausschussvorsitzende berichtete sie in der zweistündigen Veranstaltung zunächst über den Ablauf einer Sitzungswoche im Deutschen Bundestag.

Vielen Fachschülern/-innen war der teils stressige Arbeitsalltag eines Politikers/-in nicht bewusst. So erzählte Frau Tillmann von ihrer Tätigkeit als Mitglied des Deutschen Bundestages sowie von ihrer Arbeit in sitzungsfreien Wochen direkt in ihrem Wahlkreis.

Anschließend fand eine sachliche Diskussionsrunde zwischen den Hotelfachschülern/-innen und Frau Tillmann statt, an der sich auch Herr Ellinger rege beteiligte. Die Themenpalette war mit dem ermäßigten Mehrwertsteuersatz, der Schuldenkrise, der Rentenproblematik usw. breit gefächert.

Viele Fragen blieben zum Schluss leider unbeantwortet. Aber nicht, weil Frau Tillmann sich verweigerte, sondern die Zeit wieder einmal viel zu schnell vergangen war.

Der Jugendoffizier der Bundeswehr zu Gast in der Hotelfachschule Erfurt

Was macht ein Jugendoffizier bei Hotelfachschülern/-innen?


Die Frage ist einfach zu beantworten. Im Rahmen des Sozialkundeunterrichts empfingen die Schüler/-innen der HFS 11/ 1 und HFS 11/TZ am 26. März 2012 Herrn Chmelik. Thema der geplanten zweistündigen Veranstaltung war "Neue Konfliktherde nach dem Ende des Ost-West Konflikts".

Anschaulich und mit viel Engagement berichtete der Staatswissenschaftler von neuen Gefahren und Bedrohungen, die uns im Alltag meist weit weg erscheinen, doch global gesehen, uns täglich nachdenklich stimmen sollten. So war es auch bei den Fachschülern/-innen. Kontrovers und mit hohem Interesse wurden Fragen gestellt, Meinungen ausgetauscht und der Blick für das wirklich Wichtige im Leben geschärft - FRIEDEN AUF DER WELT.

Dass dieses Ziel nicht so einfach zu realisieren ist, wussten wir bereits, doch dass es derzeit noch ca. 388 Konflikte weltweit gibt, zeigt, wie prekär die Lage eigentlich ist. Hungersnot in Afrika, Terrorismus und Extremismus in der westlichen Welt und Verstöße gegen die Menschenrechte in eigentlich hochentwickelten Staaten sind Begleiterscheinungen unserer heutigen Zeit. Diese können nicht einfach weg diskutiert werden.

Somit überraschte es am Ende auch niemanden, dass die Veranstaltung gut eine Stunde überzogen wurde. Neben Kochlöffel und betriebswirtschaftlichen Zahlen sollten nicht nur Hotelfachschüler/-innen über aktuell politische Probleme nachdenken und diskutieren. Es ist die Aufgabe eines jeden Menschen, andere Menschen in Not und Elend zu unterstützen, denn nur so können wir eine friedliche Welt schaffen.

 

Gesundheitstag 2012

Am 14.03.2012 hieß es in der Hotelfachschule, Berufsfachschule und Berufsschule des DEHOGA Thüringen Kompetenzzentrum einen Tag voller Gesundheit, Entspannung und sportlichen Tätigkeiten zu verbringen.

Jeder Schüler konnte sich in den letzten Tag zu verschiedenen Seminaren bzw. Veranstaltungen eintragen. Zur Auswahl standen:

  • Stressbewältigung im Alltag
  • Der gesunde Rücken
  • Schalt doch mal ab
  • Hilfe zur Selbsthilfe - Entwicklungshilfe im Teufelskreis der Armut
  • Wii-Fit-Contest
  • Coacktail-Aktiv-Mixing
  • Wellness á la carte
  • Leben am Maximum
  • Faszination Web 2.0
  • DAK Gesundheitschek


Einen besonderen Dank richten wir an die Projektleiterin Jessica Herold, die diesen Gesundheitstag auf gestellt hat. Natürlich danken wir auch allen fleißigen Helfern für die Unterstützung.

 

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin… (7. März bis 9. März 2012)

... hier erlebten wir auf unserer Studienfahrt interessante Stunden auf der ITB 2012 und begaben uns auf die Spuren der Politik. Wir, die Schülerinnen und Schüler unser Hotelfach- und Berufsschule konnten verschiedene Einblicke in die Kulturen erleben und schmecken, uns mit verschiedenen Marketingkonzepten der Länder auseinandersetzen und uns ein Bild vom Thüringer Tourismuskonzept machen.

Ein Besuch im Bundesrat und im Reichstagsgebäude, in dem wir eine Plenarsitzung des Bundestages besuchten, frischte unser theoretisch erworbenes Wissen im Unterricht auf und einige Fragen hierzu blieben jedoch noch offen. Wir freuen uns auf das noch ausstehende Gespräch mit der Bundestagsabgeordneten Antje Thillmann.

Natürlich kam auch die Gastronomie nicht zu kurz. Am Besten lassen wir hier Bilder sprechen...

 

Investitionen in die Zukunft – eine Chance für Unternehmen des Hotel- und Gaststättengewerbe

Das Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Technologie lud in Zusammenarbeit mit der Thüringer Aufbaubank und dem DEHOGA Thüringen e.V. interessierte Unternehmer der Branche am Mittwoch, 29. Februar 2012 zur Informationsveranstaltung für die Region Oberhof zur Investitionsoffensive Thüringen in das Haus des Gastes der Gastgeberstadt.


weiterlesen